Webentwicklung einer Webseite für Autohändler

Webentwicklung einer Webseite für Autohändler. Wie schützt man eine Webseite vor Hackerangriffen?

Wie schützt man eine Webseite vor Hackerangriffen?

Die Webseite vor Hackerangriffen zu schützen ist eine aktuelle Aufgabe für viele Webseitenbesitzer der heutigen Zeit. Dank der Erscheinung der riesigen Anzahl von Handbüchern, wie “Hacker werden in nur 3 Schritten”, wollen sogar die Internetnutzer, die sich nie für ihre Seite interessiert haben, nun ihre Kräfte unter die Probe zu stellen und mit ihrem neu erlernten Wissen prahlen. Was muss man tun, um seine Seite vor dem Hacken zu schützen?

Fürs Erste zählen wir die nicht Softwarebasierten Methoden vor Hackerangriffen auf. Bestimmt hören Sie von ihnen nicht das erste Mal, haben sie aber nie wirklich bemerkt.

  • Methode №1.
    Wählen Sie komplizierte Passwörter.
    Die Praxis zeigt, dass selbst die schnellsten Programme zur Auswahl eines Passworts ein Passwort mit acht Zeichen in weniger als einem Jahr problemlos verarbeiten können. Denn es gibt 2х1012 Kombinationen aus achtstelligen Ziffern und es gibt noch mehr Kombinationen aus acht Zeichen, die dem Hacker unbekannt sind.
  • Methode №2.
    Geben sie Zugriffsrechte zum Administrationsmenü nicht an vertraute Personen weiter. Im schlimmsten Fall müssen Sie bald feststellen, dass die Seite gehackt wurde. Erteilen Sie auch nicht die Erlaubnis, HTML-Codes für jeden bereit erklärten Nutzer hinzuzufügen, da rücksichtslose Nutzer einen schädlichen Code zur Website hinzufügen können.
  • Methode №3.
    Nutzen Sie ein Antivirus mit der aktuellsten Basis.
    Denn, wie man so schön sagt: Vorsicht ist besser, als Nachsicht. Methode №4. Speichern Sie Ihre Passwörter nicht im FTP-Client ab. Die Datei mit den beinhaltenden Passwörtern, selbst wenn sie verschlüsselt ist, ist für den Hacker keine große Sache.
  • Methode №4.
    Für das Abspeichern der Passwörter, wäre es besser spezielle Passwort-Managers zu verwenden, falls Sie sich auf Ihr Gedächtnis nicht verlassen können.
    Ein Passwort-Manager ist ein spezielles Programm, das es ermöglicht Passwörter in einer verschlüsselten Datei aufzubewahren und zu sortieren. Für den Zugriff des Passwort-Managers benötigen Sie ein separaten Passwort-Schlüssel. Und wenn wir gerade über Passwörter reden – sich ein Passwort zu merken ist doch viel einfacher, als 10 verschiedene, nicht wahr?
  • Methode №5.
    Besuchen sie keine verdächtigen Webseiten,
    ohne Kommentare.

Dennoch geschieht das Hacken einer Webseiten nicht immer durch Unachtsamkeit des Inhabers. Manchmal verbirgt sich die Schwachstelle einer Seite in ihren Quellcodes, die professionelle Hacker schnell ausfindig machen. Wenn Ihre Webseite auf dem Content Management System (CMS) aufgebaut ist, dann müssen Sie wissen, dass die Entwickler dieser Systeme sich bereits um Ihre Sicherheit gekümmert haben und in den Quellcode alle notwendigen Sicherheitselemente hinzugefügt haben.

Das Symfio-Team besitzt große Erfahrung in Sachen Entwicklung und Webseiten Unterstützung für Autohändler.

Callback
RückrufCallE-mailWhatsApp